Öl und Gas haben die Weltwirtschaft in den letzten 50 Jahren angetrieben und eine globale Lieferkette möglich gemacht. Es hat den Transport von verderblichen Waren auf dem Luftweg und von nicht verderblichen Waren auf dem Seeweg ermöglicht. Es hat Reisen ermöglicht, die unseren Horizont erweitert haben, und Geschäftsreisen, die globale Netzwerke geschaffen haben. Es hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, grundlegend verändert. Es gibt eine lange Liste von Vorteilen und Veränderungen, die durch Öl und Gas ermöglicht wurden, aber diese Langlebigkeit bringt auch ein schweres Erbe mit sich: Der Sektor hat eine schwerfällige Bürokratie entwickelt, die die Kosten in die Höhe getrieben hat. Aus mehreren Gründen ist dies der Zeitpunkt, an dem die Branche prüfen muss, wie sie sich modernisieren kann.

In der Zeit, in der Öl und Gas im Mittelpunkt des weltweiten Energiemixes standen, sind zahlreiche Branchen auf- und abgestiegen. Innovationen sind zum “Business as usual” geworden und wurden in die Geschichtsbücher der Wirtschaft aufgenommen, da bessere Ansätze entwickelt wurden.

Preise sind gestiegen und gefallen, aber während all dem hat Öl und Gas weiterhin Energie geliefert und die Wirtschaft in Bewegung gehalten. Diese Tatsache hat es zu einem unschätzbaren Teil eines Investmentportfolios gemacht.

Zeit für eine Erneuerung des Systems

Der Öl- und Gassektor hat in den letzten fünf Jahrzehnten eine Fülle von Innovationen in kleinem Umfang hervorgebracht. Neue Arbeitspraktiken und einzelne Unternehmen haben Möglichkeiten entdeckt, den Öl- und Gasprozess zu verbessern.

Das Problem ist jedoch, dass der Öl- und Gassektor insgesamt zwar seine Arbeitsprozesse erweitert hat, es aber nur sehr wenige Fälle gab, in denen die Prozesse in der gesamten Branche gestrafft wurden. Die Bürokratie hat sich darauf konzentriert, sicherzustellen, dass jeder Teil des Prozesses zur richtigen Zeit abgeschlossen wird. Das hat manchmal dazu geführt, dass es an Flexibilität und der Fähigkeit fehlte, auf die Art von Veränderungen der Umstände zu reagieren, die in komplexen globalen Lieferketten normalerweise zu finden sind.

Ein wesentlicher Teil des Problems besteht darin, dass der Öl- und Gassektor zu groß, zu komplex und zu erfolgreich war, um sich schnell zu verändern. Die meisten Unternehmen konzentrieren sich auf einen kleinen Teil des Prozesses und sind nur in der Lage, Veränderungen in ihrem direkten Einflussbereich zu bewirken, sei es im Upstream-, Midstream- oder Downstream-Bereich. Veränderungen im großen Maßstab waren bisher praktisch unmöglich.

Kosten aus dem Prozess nehmen

Das bedeutet, dass Arbeitsprozesse sehr teuer geworden sind. Vor allem im Vergleich zu einigen anderen Branchen, die entweder fähiger oder einfach schneller waren, neue Arbeitsweisen jenseits ihrer spezifischen Silos anzunehmen.

Die Herausforderung besteht nun darin, dass sich Teile der Investoren angesichts dieser Tatsache anderswo umsehen. Schon vor den wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 wurde es immer schwieriger, an Finanzmittel zu kommen.

Der Ölpreis hat sich in der letzten Woche zwar stabilisiert, aber er ist immer noch halb so hoch wie Ende 2019. Das deutet darauf hin, dass der Markt zwar stabil ist, aber noch lange nicht zuversichtlich. Wie ich jedoch in anderen Artikeln erörtert haben, besteht für den gesamten Sektor die Möglichkeit, seine Effizienz in den nächsten Jahren zu steigern und sicherzustellen, dass Öl und Gas auch in den kommenden Jahren im Mittelpunkt des globalen Energiemixes stehen werden.

 

Kay-Rieck

Über den Autor

Kay Rieck ist seit mehr als zwei Jahrzehnten als Investor im US Öl- und Gassektor tätig. Er war über viele Jahre als Finanzberater und Börsenmakler an der New Yorker Börse (NYSE) tätig.

Sein Interesse an der Öl- und Gasbranche und den damit verbundenen Assets entwickelte er schnell und baute seine Expertise im Investmentbanking und der Vermögensverwaltung beim New York Board of Trade und dem Chicago Board of Trade aus.

Unter Nutzung seines außergewöhnlichen Netzwerks an globalen Kontakten gründete er 2008 sein erstes Öl- und Gasförderunternehmen in den USA und wählte Investitionen unter anderem im Haynesville Shale, Permian-Becken, Eagle Ford Shale, Dimmit County und überall dort aus, wo sich außergewöhnliche Renditeaussichten boten und bieten.